Verhaltenstherapie Erwachsene

Was ist Verhaltenstherapie?

In der Verhaltenstherapie wird davon ausgegangen, dass Verhalten erlernt wird und demnach auch wieder verlernt bzw. durch neue passendere Verhaltensweisen ersetzt werden kann. Dabei macht man sich zunächst die positive Funktion des alten Verhaltens bewusst, um dieses anschließend bestmöglich gegen ein angemesseneres Verhalten auszutauschen.​

Vorgehen und Methoden Verhaltenstherapie (Beispiele):

Dabei wenden wir auch Weiterentwicklungen der Verhaltenstherapie an (dritte Welle der Verhaltenstherapie):

Behandlungsspektrum:

Gruppentherapie

Wir bieten in unserer Praxis verschiedene Gruppentherapien an. Der große Vorteil bei einer Gruppentherapie ist, dass Sie in einem geschützten Rahmen andere Menschen mit ähnlichen Erkrankungen und Problemen kennenlernen können. Der Austausch untereinander ist hilfreich, um sich weniger „alleine oder seltsam“ zu finden. Unter fachlicher psychotherapeutischer Anleitung werden dann Übungen und Interaktionen durchgeführt und Sie können neue Lösungen und Ressourcen für sich entdecken. Aktuell läuft zum Beispiel eine Gruppe zum Thema „Selbstmitgefühl“. In dieser Gruppe lernen die Teilnehmer*innen sich selbst besser anzunehmen und freundlicher mit sich umzugehen. Auf diese Weise können sie zu mehr Wohlbefinden, Selbstmitgefühl und Selbstwert finden.

▶ Aktuelles Angebot: Gruppenkurs “Achtsamkeit und Selbstfürsorge” ab 22. September 2021